After-Work-Singing

Was ist das?

Es findet in Räumen des Arbeitgebers statt, möglichst direkt nach Dienstende bzw. (bei Betrieben mit Schichtdienst) zu einer Zeit, die einem Großteil der Belegschaft die Teilnahme ermöglicht.

Dauer der Stimmtrainings, Proben oder Vocal-Coachings sind 30 bis 45 Minuten und werden bei mitwirkenden Firmen mindestens einmal wöchentlich angeboten.

Die Teilnahme am Programm ist auch für Nicht-Beschäftigte möglich, die im „Sing-Pool“ registriert sind und über eine Sing-Pool-Mitgliedskarte verfügen.

In jeder Coachingeinheit werden die Bereiche Atemtechnik, Bewegungs- und Lockerungsübungen, Stimmbildung und Resonanzübungen sowie Singen in verschiedenen Stilen und unterschiedlichen Sprachen praktisch angewendet und thematisch aktuell angepasst.

Durch das Programm soll kein Chor gegründet werden, sondern jede/r Teilnehmer/-in soll durch Mitwirkung in Gruppenprozessen individuell weitergebildet werden. Raus aus verkrusteten Strukturen ideenloser Chöre und hin zu neuen attraktiven modernen Singangeboten.

Das Singen in diesem Coaching-Programm (Sing-Pool.de) fördert die Atemtechnik, die Sprech- und Singstimme, die Körperhaltung, das individuelle Wohlbefinden, die Abwehrkräfte durch Stärkung des Immunsystems, beugt Verspannungen vor und stärkt das Gemeinschaftsgefühl der Belegschaft und aller Mitwirkenden, was sich auch positiv im Kampf gegen Mobbing und Ausgrenzung und der enormen Verbesserung des Betriebsklimas äußert.

Somit ist das „SINGPOOL-After-Work-Singing“ nicht nur eine Alternative zum Fitnessstudio, sondern bietet weitaus mehr Vorteile.

Es ist besonders interessant, weil die Teilnehmer/-innen nicht erst zum Fitnessklub (bei Mitnahme entsprechender Bekleidung für die dortigen Aktivitäten/Work-outs) fahren müssen, sondern direkt nach Dienstschluss oder bei Schichtwechsel im Unternehmen/Betrieb bleiben können, um dort ihre geistig-mentale und körperliche Fitnesseinheit durch Singen empfangen können. Auch in Krankenhäusern und Heimen könnte es für die Belegschaft und Patienten angeboten werden. Überall wären bereits geeignete Räumlichkeiten vorhanden – anders als bei einem Fitnessstudio.

Ebenfalls ist, wie schon erwähnt, eine spezielle Kleidung, wie im Fitnessstudio, verbunden mit Umziehen, Duschen, Stylen etc. nicht notwendig. Somit wird eine hohe Zeitersparnis erreicht, bei besserem Ergebnis als in einem Fitnessstudio im Hinblick auf das Wohlbefinden des Einzelnen und der Gruppe und dadurch auch des Unternehmens. Inhaber der Singpool-Card können auch an allen anderen Angeboten der Singpool-Community (z. B. bei anderen Firmen, Chören oder VHS) ohne Aufpreis teilnehmen und haben somit die Möglichkeit, tägliche Singeinheiten mitzuerleben.

Im Klartext:
Besser 10 Leute aus dem Unternehmen singen gemeinsam nach der Arbeit unter Anleitung eines ausgebildeten Chorleiters/Coaches und erleben ein Wir-Gefühl, als wenn 30 Mitarbeiter sich jeweils alleine in ein Fitnessstudio quälen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

Newsletter

Interessiert? Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und erhalten Sie Informationen über die weitere Entwicklung der SingPool-Initiative

Sie haben sich erfolgreich angemeldet. Vielen Dank für Ihr Interesse!

Scroll to Top